Mahnungen

 
Vorrausetzung für den Mahnlauf sind die korrekten Stammdaten Ihrer Kunden. Bitte überprüfen Sie vor dem ersten Mahnlauf ihre Stammdaten.
 
Sie haben die Möglichkeit zentral unter Optionen / Allgemein die Mahntage, Mahngebühren sowie einen Zinssatz individuell pro Mahnstufe einzupflegen. Diese Informationen werden für alle Kunden gespeichert. Die Mahntage beziehen sich hierbei jeweils auf das in der ZV angezeigte Datum "Fälligkeit R" bzw. "Fälligkeit E".
 
Die Logik für die Erstellung der Mahnläufe lautet:
Mahnlauf 1 wird ab der Rechungs- oder Erfassungsdatum berechnet: RE Datum + Fälligkeit (30 Tag) + 10 Tage = 40. Hinter M1 sollte also 40 eingetragen werden 
Mahnlauf 2 wird ab dem Mahnung 1 Datum berechnet - Tragen Sie eine 7 ein um 7 Tage nach dem ersten Mahnlauf die 2'te Mahnung vorgeschlagen zu bekommen.
Mahnlauf 3 wird ab dem Mahnung 2 Datum berechnet - Tragen Sie eine 7 ein um 7 Tage nach dem zweiten Mahnlauf die 3'te Mahnung vorgeschlagen zu bekommen.
 
 
Sie haben jedoch die Möglichkeit über den Stammdateneditor diese Angaben individuell anzupassen. Wie für den Zahllauf/Einzug der Rechnungen die Markierung in der Spalte "A" automatisch erfolgt, so werden entsprechend der Angaben hier die Mahnvorschläge automatisch in Ihrer Kunden-Zahlungsvorschlagliste markiert.
 
 
 
Um Mahnungen an Ihre Kunden über FIBUscan zu versenden, wählen Sie im Bereich Bearbeiten die Kunden ZV aus.
 
In der Spalte "M" werden alle Rechnungen markiert für deren Kunden Sie in den Stammdaten den Eintrag "Mahnung in Tagen" eingepflegt haben.
Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie auch manuell die zu mahnenden Rechnungen auswählen, in dem Sie in die Spalte "M" hinter den offenen Rechnungsbetrag der anzumahnenden Rechnung klicken. Es erscheint M1 für die erste Mahnstufe. Durch erneutes klicken erhöhen Sie die Mahnstufe auf M2 bzw. M3.
 
 
Nachdem Sie alle zu mahnenden Rechnungen ausgewählt haben, klicken Sie auf das Symbol "M" um den Mahnlauf zu starten.
 
 
Die Vorschauansicht können Sie mit dem Button "Vorschau" aufrufen um Ihre Mahnungen noch einmal zu überprüfen, bevor Sie diese versenden.
 
 
Sind alle Mahnungen in Ordnung klicken Sie erneut auf das Symbol "M" um den Mahnlauf zu starten.
 
 
 
Wählen Sie den entspreprechenden Versandweg (Drucker, E-Mail, Fax), sofern die dazugehörigen Angaben in den Stammdaten eingepflegt sind. Per Klick auf den Speicher-Button werden Ihre Mahnungen an die jeweilige Rechnung angeheftet und gespeichert. Die Mahnungen, die Sie ausdrucken möchten, können Sie nun über den Belegviewer ausdrucken.
 
 
Bitte beachten Sie, dass Ihnen hier auch die Mahnungen angezeigt werden, die Sie per E-Mail bzw. per Fax versenden. Den Weg über die Vorschau können Sie selbstverständlich auslassen.
 
Beim nächsten Aufrufen der Kunden-ZV wird Ihnen die jeweilige Mahnstufe links neben der Rechnungsposition angezeigt. Durch Klick auf die Position wird Ihnen in der Thumbnailiste bzw. im Belegviewer nun nicht nur die Rechnung, sondern auch die jeweilige Mahnung angezeigt.
 
 
Haben Sie Gebühren und Zinsen in den Stammdaten/ in den Optionen hinterlegt, so werden auch diese in die ZV übernommen.
 
 
Für die Mahnungen sind bereits vorgefertigte Mahntexte hinterlegt, Sie haben jedoch die Möglichkeit die Texte individuell anzupassen.
 

Das Benutzerhandbuch wurde mit Dr.Explain erstellt

Copyright © FIBUdata Softwareentwicklung GmbH | Stand 18.08.2017 | All Rights Reserved | Weitere Informationen auf www.fibudata.net | Kostenpflichtige Hotline Tel: 02632 989066