Löschen & importieren einzelner Bankumsatzpositionen

 
Sie können in der Bank nicht nur bereits zugeordnete Positionen stornieren, sondern auch einzelne Positionen löschen.
 
Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn Sie zwar Ihre Eingangsrechnungen über FIBUscan ausgleichen möchten, nicht jedoch Ihre Ausgangsrechnungen. Die Zahlungseingänge können Sie nun löschen.
 
Als erstes klicken Sie im Kontoauszug auf die Lupe (1) neben dem €-Button für den Kontenabruf.
 
Geben Sie den Zeitraum an, in dem Ihr Kunde die Rechnung gezahlt hat (2), setzen Sie den Haken neben "Alle Umsätze anzeigen" (3) und starten Sie die Suche per Klick auf die Lupe (4).
 
 
Danach werden Ihnen alle Kontoauszüge aus dem ausgewählten Monat angezeigt. Wenn Sie den entsprechenden Kontoauszug gefunden haben und mit der Maus den Kontobeleg markieren (1), erscheint eine Tool-Leiste. Klicken Sie auf das dritte Symbol in der Tool-Leiste, den „Mülleimer“ (2).
 
 
Sie erhalten zur Sicherheit folgenden Hinweis, den Sie mit "Ja" bestätigen müssen (3).
 
 
 
Bitte beachten Sie: wenn Sie eine Position aus Versehen gelöscht haben, können Sie diese nur durch einen CSV-Import wieder einfügen.
 
 
 
Import einer versehentlich gelöschten Kontoauszugsposition
 
Haben Sie eine Kontauszugsposition nur aus Versehen gelöscht, so können Sie diese wie folgt wieder importieren:
 
Öffnen Sie eine neue Excel-Tabelle und geben Sie in Spalte A das Datum, in Spalte B die Bezeichnung und in Spalte C den Betrag ein. Achten Sie hierbei auf das Vorzeichen. Ändern Sie nicht das Format des Feldes.
Speichern Sie die Datei ab (nach dem Import benötigen Sie diese Datei nicht mehr).
 
 
Klicken Sie nun in der Bank auf den Import-Button (1) und im anschließend geöffneten Fenster auf "Import Textdatei":
 
 
Bestätigen Sie das nächste Fenster per Klick auf "Weiter" und wählen Sie anschließend Ihre Datei aus.
 
 
 
In der nächsten Übersicht können Sie nun die Daten anpassen - wählen Sie im Drop-Down Menü der jeweiligen Spalte aus, welche Angabe sich dort befindet. Setzen oder entfernen Sie den Haken bei "Tabelle enthält Kopfzeile", je nachdem ob Sie in der Excel-Tabelle Überschriften vergeben haben.
 
 
Klicken Sie nach Ihrer Auswahl in ein freies Feld, damit die Ansicht aktualisiert wird.
 
Ihnen wird nun angezeigt, welche Daten importiert werden können. Per Klick auf "OK" bestätigen Sie die Daten.
 
 
Anschließend erhalten Sie eine letzte Kontrollübersicht der zu importierenden Daten. Dieses Fenster wird überall dort in FIBUscan verwendet, wo Sie einen Import durchführen können.
Entsprechend finden Sie hier leere Felder, die für den aktuellen Import nicht relevant sind. Ignorieren Sie diese einfach. Per Klick auf "Speichern" wird der Importvorgang gestartet.
 
 
Die anschließenden Abfragen geben Ihnen die Möglichkeit, den Import noch einmal abzubrechen (1) bzw. geben Ihnen an, wenn die Daten importiert wurden (2).
 
 
Nach Wechsel des Belegkreises steht Ihnen die Importierte Postition zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.
 
 
(Der Saldo wird unter Umständen nicht direkt aktualisiert. Nach dem nächsten Öffnen von FIBUscan wird dieser wieder angepasst.)

Das Benutzerhandbuch wurde mit Dr.Explain erstellt

Copyright © FIBUdata Softwareentwicklung GmbH | Stand 18.08.2017 | All Rights Reserved | Weitere Informationen auf www.fibudata.net | Kostenpflichtige Hotline Tel: 02632 989066